header_158.jpg

Vichten

Römische Wandmalerei aus Vichten, Luxemburg

Bei dem Bau einer Stallanlage im luxemburgischen Vichten stieß man 1990 auf die Grundmauern einer römischen Villa.
In einer dreimonatigen „Blitzaktion“ konnten die Archäologen des Musée National d’Histoire et d’Art einen Teil der Villenanlage archäologisch erschließen und das umfangreiche Fundmaterial bergen. Zu den spektakulärsten Funden der Grabung gehören ein Mosaikboden mit der Darstellung Homers und Musen sowie mehrere Räume mit teils sehr gut erhaltenen Wandmalereien. Die Sichtung, technologische Untersuchung und Konzeptentwicklung für eine museale Präsentation der in zahlreichen Fundkisten eingelagerten Malereifragmente erfolgte im Rahmen meiner Diplomarbeit.  Die Wandmalereifragmente aus den Räumen 7 und 3 mit Gartendarstellungen und floralen Dekorationselementen wurden schließlich in unserem Kölner Atelier gereinigt, zusammengefügt, konserviert und auf einen stabilisierenden Bildträger fixiert ohne – wie bei der Restaurierung von Wandmalereien ex situ üblich – die Putze zu dünnen und befinden sich seit 2003 in der ständigen Ausstellung des Musée National d’Histoire et d’Art in Luxemburg.

 

Zum Anfang springen 

Copyright © 2010 - 2012 | Impressum